Sachsen hat gewählt

Die Stimmen sind ausgezählt. Sachsen hat gewählt.
„Mit meinem Wahlergebnis bin ich mehr als zufrieden. Aus dem Stand heraus habe ich im ersten Anlauf ein passables Ergebnis erzielen können. In meiner Heimatstadt Brandis konnte ich mit 18,3% der Direktstimmen mein bestes Wahlergebnis erzielen. In Borsdorf immerhin noch 14,6%.“ so Bergforth, nachdem das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl bekannt war.
Im Wahlkreis 26 konnte Markus Bergforth insgesamt 12,3% der Erststimmen auf sich vereinigen. Weiterlesen

SPD Borsdorf mit Wahlergebnis mehr als zufrieden!

Lange war Ulrike Wagner-Kehe die einzige Gemeinderätin der SPD in Borsdorf. Neben Wagner-Kehe ist nun auch Angela Neubert im neuen Borsdorfer Gemeinderat vertreten.
Der SPD Ortsverein Borsdorf Bandis freut sich sehr, dass nach 7,4% in 2009 das Ergebnis auf 11,9% verbessert werden konnte. „Nicht nur die sächsische SPD hat einen einen großen Schritt getan, sondern auch unser Ortsverein in Borsdorf!“, so Bergforth am Montag, als das vorläufige Ergebnis fest stand.

Der SPD Ortsverein Brandis Borsdorf dankt allen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen und ihre Stimmen für unsere Kandidaten und gratuliert Ulrike Wagner-Kehe und Angela Neubert zu ihrem Sitz im neuen Borsdorfer Gemeinderat.

Und so wurde in Borsdorf gewählt:

Gemeinderatswahl Borsdorf: Gesamtergebnis

 CDU  39,6 %   8 Sitze
 FWG 94  12,5 %  2 Sitze
 DIE LINKE  14,0 %  2 Sitze
 SPD  11,9 %  2 Sitze
 FWB  22,1 %  4 Sitze

 

Sozialdemokratische Wahlinitiative bedankt sich bei ihren Wählern

„Wir sind überaus zufrieden mit unserem Wahlergebnis“, so Markus Bergforth, Spitzenkandidat und Ortsvereinsvorsitzender. „Wir konnten 3% zulegen und einen weiteren Sitz im Stadtrat hinzugewinnen.“
Mit 21,1% (19,1% in 2009) liegt die Brandiser SPD weit über dem Ergebnis aller Gemeinden im Kreis. Diese liegen bei 13,4% (14,5% in 2009).

Im Brandiser Ortschaftsrat stellt die Brandiser SPD mit 28,3% und 2 Sitzen (1 Sitz in 2009) die stärkste Fraktion. Wolfgang Drescher gelang es bei der Wahl zum Ortschaftsrat Beucha mit 406 Stimmen die meisten Stimmen aller Kandidaten zu erringen. Er wird mit seinem Sitz die SPD in Beucha vertreten (1 Sitz in 2009).

„Wir können uns als Wahlsieger in Brandis sehen. Wir haben unsere Wahlziele klar erreicht und uns gegenüber 2009 deutlich verbessert!“, führt Bergforth weiter aus.
„In den nächsten 5 Jahren werden wir Brandis bewegen und das Wichtige tun. Ganz so, wie wir es vor der Wahl in unserem Wahlprogramm angekündigt haben.“

Die Sozialdemokratische Wahlinitiative bietet dabei jedem Stadtrat an, partnerschaftlich zum Wohl der Stadt Brandis im zukünftigen Stadtrat zusammen zu arbeiten. „Unsere Fraktion wird sich keiner Initiative entgegenstellen, die nach dem Motto handelt: Klug und vorausschauend agieren, anstatt zu reagieren.“