SPD Ortsverein wählt Markus Bergforth erneut zum Vorsitzenden

Auf der gestrigen Sitzung des Ortsvereins wählten die anwesenden Mitglieder Markus Bergforth einstimmig zum Vorsitzenden und bestätigten ihn in seinem Amt. Bergforth hatte das Amt im April 2013 von Arno Jesse übernommen, als dieser sich zur Wahl des Bürgermeisters stellte.
„Ich bedanke mich für das große Vertrauen und freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit im neu gewählten Vorstand“, so Bergforth kurz nach seiner Wahl.
Auch Birgit Kilian und Dirk Jostes wurden einstimmig als Stellvertreter bestätigt. Jessica Käppler als Schatzmeisterin, Ralph Gertler als Schriftführer und Nils Bachmann als Beisitzer komplettieren den Vorstand. Auch sie sind einstimmig gewählt worden.
Die vorgeschlagene Änderung des Namens des Ortsvereins wurde ebenfalls vollzogen. Zukünftig heißt dieser „SPD Ortsverein Brandis Borsdorf Naunhof“.
„Wir wollen und werden, wie schon in Brandis und Borsdorf, die Kommunalpolitik in Naunhof sozialdemokratisch gestalten. Als Zeichen dafür steht die jetzt beschlossene Namensänderung.“, so Bergforth abschließend nach der gestrigen Sitzung.

Vorstandswahl bestimmt die letzte Sitzung in diesem Jahr

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Brandis Borsdorf treffen sich am kommenden Montag im Restaurant „Seerose“ in Beucha zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr. Neben dem Austausch über aktuelle kommunalpolitischen Themen stehen die turnusmäßigen Vorstandswahlen an. Dabei kandidiert der jetzige OV-Chef Markus Bergforth, der in diesen Tagen sein 20jähriges Parteijubiläum feiert, erneut für den Vorsitz. Auch seine beiden Stellvertreter, Birgit Kilian und Dirk Jostes, kandidieren erneut, genauso wie auch die Schatzmeisterin Jessika Käppler. Mit Ralph Gertler soll die Position des Schriftführers wiederbesetzt werden. Der Fuchshainer Nils Bachmann bewirbt sich um den Posten des Beisitzers.
„Wir haben in den letzten zwei Jahren als Vorstand sehr erfolgreich gearbeitet. Dafür danke ich allen Vorstandsmitgliedern sehr herzlich. Ich möchte sehr gerne diese erfolgreiche Arbeit auch zukünftig als Vorsitzender der SPD in Brandis, Borsdorf und Naunhof fortführen.“, so Bergforth zu seiner erneuten Kandidatur.

Im April dieses Jahres sind die Mitglieder des ehemaligen SPD Ortsvereins Naunhof dem Ortsverein Brandis Borsdorf angegliedert worden. Dies soll sich nun auch im Namen des Ortsvereins wiederspiegeln. Dafür ist eine Änderung der Satzung notwendig, die ebenfalls in der kommenden Sitzung beschlossen werden soll. Der Ortsverein soll zukünftig „SPD Ortsverein Brandis Borsdorf Naunhof“ heißen.

Bergforth sagt dazu: „Die kommende Sitzung ist eine gute Gelegenheit, um nun endlich auch im Namen deutlich zu machen, dass unser Ortsverein die Sozialdemokratie in allen drei Orten repräsentiert.“

Markus Bergforth erneut zum OV-Vorsitzenden gewählt

Markus Bergforth ist gestern einstimmig zum Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Brandis-Borsdorf wiedergewählt worden. Bergforth der den Posten seit 2013 bekleidet zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. „Das ist ein großer Vertrauensbeweis“, sagte Bergforth nach der Wahl. „Die SPD wird auch in Zukunft in Brandis und Borsdorf neue Akzente setzen und mitgestalten. Wir haben in diesem Jahr erfolgreich gearbeitet und darauf können wir stolz sein“, sagte Bergforth weiter.

Ebenfalls wiedergewählt wurden Birgit Kilian und Dirk Jostes. Die Borsdorferin und der Borsdorfer fungieren als Bergforths Stellvertreter. Neue und alte Schatzmeisterin ist Jessica Käppler. Als Beisitzer wurden Ralph Gertler, Arno Jesse und Frank Mieszkalski gewählt.

Ortsverein ehrt Jubilare – Neu-Mitglied aufgenommen

Einen Grund zum Feiern gab es auf der gestrigen letzten OV-Sitzung des Jahres auch: Peter Brautzsch, Frank Mieszkalski und Ingo Reitmann wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. „Alle drei haben mitgeholfen die SPD in der Region nach der Wende wieder mit aufzubauen. Darauf können alle drei stolz sein und auch der OV freut sich darüber solch engagierte Mitglieder in seinen Reihen zu haben“, sagte OV-Chef Bergforth in seiner Laudatio.

Auch ein Neu-Mitglied wurde gestern offiziell aufgenommen: Ralph Gertler bekam gestern sein Parteibuch.

SPD-OV Brandis-Borsdorf ehrt Jubilare

Bei der letzten OV-Sitzung in diesem Jahr werden am Montag drei Mitglieder geehrt. Peter Brautzsch, Frank Mieszkalski und Ingo Reitmann feiern an diesem Tag 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD und werden dafür von den OV-Mitgliedern entsprechend bedacht. „Es ist mir eine Herzenssache den Dreien für ihre Mitgliedschaft bei der SPD und natürlich für ihren unermüdlichen Einsatz, den sie in all den Jahren geleistet haben zu danken. Alle drei haben mitgeholfen, dass die Sozialdemokratie nach der Wende in dieser Region wieder eine ernstzunehmende politische Kraft wurde und bis heute ist“, sagte OV-Chef Markus Bergforth.

Allerdings wird auf der Sitzung am Montag nicht nur gefeiert, sondern es stehen noch Vorstandswahlen im OV an. Dabei stellt sich der bisherige engere Vorstand zur Wiederwahl – namentlich Markus Bergforth (Vorsitzender), Birgit Kilian (stellvertretende Vorsitzende), Dirk Jostes (stellvertretender Vorsitzender) und Jessica Käppler (Schatzmeisterin). „Danach bleibt aber sicher noch Zeit, um in lockerer Runde, das Jahr Revue passieren zu lassen und ein bisschen Advent zu feiern“, ergänzte Bergforth.

Führungswechsel bei der SPD Brandis-Borsdorf

Zum neuen Vorsitzenden der SPD Brandis-Borsdorf wurde auf der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins am Freitagabend der 47-jährige Diplom Germanist Arno Jesse aus Beucha gewählt. Als seine Stellvertreter wurden der bisherige Vorsitzende Peter Brautzsch aus Brandis sowie Burkhard Morawe aus Borsdorf mehrheitlich bestimmt. Neuer Schriftführer und damit Pressesprecher des Ortsvereins ist Alt-Bürgermeister Frank Mieszkalski, als Schatzmeister wurde Markus Bergforth gewählt, beide aus Brandis. Beisitzer sind zukünftig Ulrike Wagner-Kehe (Panitzsch) und Thomas Kapst (Beucha), Revisoren Elke Henning (Beucha) und Ingo Reitmann (Panitzsch).
Drei wesentliche Ziele stellt Arno Jesse nach seiner Wahl als seine Arbeitsschwerpunkte für die nächsten zwei Jahre in den Vordergrund. Neben der programmatischen Erneuerung der Partei, in deren Prozess der Selbstfindung und Selbstbestimmung auf dem Weg zu einer modernen, sozialdemokratischen Volkspartei sich auch der Ortsverein Brandis-Borsdorf sehr aktiv einbringen wird, steht für Jesse das Einlösen des Versprechens nach Transparenz und demokratische Teilhabe einer engagierten Bürgerschaft ganz oben auf der Agenda. Direkt damit verbunden ist das dritte Ziel, den Ortsverein inhaltlich, personell und organisatorisch so aufzustellen, dass die SPD zukünftig wieder zur entscheidenden, kommunalpolitisch-gestaltenden Kraft von Brandis wird.
Wie ernst es der Ortsverein Brandis-Borsdorf mit seinem Versprechen nimmt, bewiesen die Mitglieder gleich im Anschluss der Vorstandswahlen: Ab sofort ist die ordentliche, monatlich am ersten Freitag stattfindende Mitgliederversammlung auch für Nicht-Mitglieder zugänglich.