Führungswechsel bei der SPD Brandis-Borsdorf

Zum neuen Vorsitzenden der SPD Brandis-Borsdorf wurde auf der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins am Freitagabend der 47-jährige Diplom Germanist Arno Jesse aus Beucha gewählt. Als seine Stellvertreter wurden der bisherige Vorsitzende Peter Brautzsch aus Brandis sowie Burkhard Morawe aus Borsdorf mehrheitlich bestimmt. Neuer Schriftführer und damit Pressesprecher des Ortsvereins ist Alt-Bürgermeister Frank Mieszkalski, als Schatzmeister wurde Markus Bergforth gewählt, beide aus Brandis. Beisitzer sind zukünftig Ulrike Wagner-Kehe (Panitzsch) und Thomas Kapst (Beucha), Revisoren Elke Henning (Beucha) und Ingo Reitmann (Panitzsch).
Drei wesentliche Ziele stellt Arno Jesse nach seiner Wahl als seine Arbeitsschwerpunkte für die nächsten zwei Jahre in den Vordergrund. Neben der programmatischen Erneuerung der Partei, in deren Prozess der Selbstfindung und Selbstbestimmung auf dem Weg zu einer modernen, sozialdemokratischen Volkspartei sich auch der Ortsverein Brandis-Borsdorf sehr aktiv einbringen wird, steht für Jesse das Einlösen des Versprechens nach Transparenz und demokratische Teilhabe einer engagierten Bürgerschaft ganz oben auf der Agenda. Direkt damit verbunden ist das dritte Ziel, den Ortsverein inhaltlich, personell und organisatorisch so aufzustellen, dass die SPD zukünftig wieder zur entscheidenden, kommunalpolitisch-gestaltenden Kraft von Brandis wird.
Wie ernst es der Ortsverein Brandis-Borsdorf mit seinem Versprechen nimmt, bewiesen die Mitglieder gleich im Anschluss der Vorstandswahlen: Ab sofort ist die ordentliche, monatlich am ersten Freitag stattfindende Mitgliederversammlung auch für Nicht-Mitglieder zugänglich.