Stadtrat gibt Mittel für Oberschule frei!

SPD-Mitglieder der Stadtratsfraktion stimmen für Auftragsvergabe!

Noch in den Sommerferien trat am letzten Dienstag der Stadtrat in Brandis zusammen. Auf der kurzen Tagesordnung fand sich nur ein wichtiger Punkt wieder: die Vergabe der Planungsleistungen für die dringend benötigte Erweiterung der Brandiser Oberschule. Schon heute platzt die Schule aus allen Nähten. War die Schule bei der Eröffnung noch für den zweizügigen Schulbetrieb ausgelegt, so drängeln sich heute Schüler und Lehrer aus bis zu vier Klassen je Jahrgangsstufe in den Räumen.

Die Mitglieder des Stadtrates stimmten gemeinsam mit den SPD-Mitgliedern der Fraktion mehrheitlich für die Vergabe der Planungsleistungen an das Büro Sahlmann & Partner Architekten + Ingenieure mit einem Volumen von 212T€ zu. Diese Erstellung der Planungsunterlagen sind dringend erforderlich, um noch in diesem Jahr fristgerecht den Fördermittelantrag bei der Sächsischen Aufbaubank einreichen zu können.

Vorangegangen war eine Präsentation der Architekten, wie ein neuer Baukörper gestaltet werden könnte. Bereits in einer Variantenuntersuchung wurde die Idee verworfen, die neuen Räume durch ein weiteres Geschoss auf dem bestehenden Baukörper zu realisieren. Allein durch die Ertüchtigung der bestehenden Fundamente hätten sich zusätzliche Kosten ergeben, die nun durch die Variante eines Anbaus gespart werden können. Dennoch laufen die ersten Schätzungen auf ein Bauvolumen von bis zu 5 Mio.€ hinaus.

Nicht nur die Oberschule wird von dem geplanten Anbau profitieren. Im Erdgeschoss soll die neue Mensa für den gesamten Schulcampus einziehen. Damit könnte endlich die prekäre Situation im jetzigen Speisensaal ein Ende gesetzt werden. Essen im zeitlichen engen Minutentakt wäre dann, vor allem für die Grundschüler, vorbei.

„Auch wenn wir heute nur die Haushaltsmittel zur Finanzierung der ersten drei Leistungsphasen der erforderlichen Planung für die dringend benötigten Fördermittel freigegeben haben, so ist dies doch ein deutliches Signal. Wir stehen zum Schulcampus in Brandis. Dieser Campus und die Qualität der Schulen ist für Brandis ein wichtiger Standortvorteil in der Region. Daher war die heutige Entscheidung ein wichtiger und richtiger erster Schritt für Brandis.“, so Bergforth, Vorsitzender der Fraktion SPD/Grüne, nach der Stadtratssitzung.