Überraschend viele Bürger bei der Enthüllung des August Bebel Denkmals in Beucha

Am 100. Todestag von August Bebel, dem "Arbeiterkaiser", Mitbegründer und Parteivorsitzender der SPD, wurde in Beucha der Gedenkstein von Bürgermeister Arno Jesse enthüllt. Überraschend viele Mitbürger und Mitbürgerinnen nahmen an der Feierlichkeit teil. In seiner kurzen Ansprache brachte Jesse deutlich zum Ausdruck, dass er sich als Sozialdemokrat besonders freue, dass bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Bürgermeister, dieses Denkmal enthüllen kann.

August Bebel ist auch heute noch aktuell. Er setzte sich zu seiner Zeit für die Rechte von Arbeitern ein; für bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnung. Er war der erste Feminist. Bebel setzte sich für die Gleichberechtigung der Frauen ein und forderte das Wahlrecht für Frauen. Auch heute noch kämpft die SPD für eine gerechte Entlohnung von Arbeit und für die Gleichstellung von Mann und Frau.

Auch der SPD Ortsverein Brandis ehrte August Bebel. OV-Vorsitzender Markus Bergforth legte im Anschluss der Enthüllung einen Blumenstrauß nieder.