Geschichte des SPD Ortsvereins Brandis Borsdorf

Der SPD Ortsverein Brandis Borsdorf kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Auf der Timeline können Sie diese Historie nachlesen.


1896

Gründung Ortsverein in Leipzig

In Leipzig gründet sich der sozialdemokratische Ortsverein.


1900

Steinarbeiter nehmen an Treffen in Leipzig teil

Hugo Rat und Herrmann Mühlberg nehmen regelmäßig an den Sitzungen des Leipziger Ortsvereins teil und versorgen die Arbeiter in Brandis und Beucha mit Literatur und Flugblättern.
20.05.1990

Tarifvertrag

Der erste Steinmetztarifvertrag wird erkämpft.


1905

Gründung Ortsverein in Brandis

15 Brandiser Sozialdemokraten gründen im Parkschlösschen den Ortsverein in Brandis. Paul Rehm wird zum Vorsitzenden gewählt, Oswald Wadewitz zum Kassierer. Der Mitgliedsbeitrag pro beträgt 10 Pfennige pro Monat.
Zu den Mitgliedern der ersten Stunde zählen noch Hans und Martin Ruckdäschel, Herrmann und Gottlieb Mühlberg, Julius Galle, Johann Halser und Alfred Schlegel.

Einrichtung einer Zahlstelle

In Brandis wird die Zahlstelle des Steinarbeiterverbandes eingerichtet.


1923

01.07.1923

Wahl des Bürgermeisters

Paul Rehm (*01.10.1873 +30.09.1938) wird zum ersten sozialdemokratischen Bürgermeister von Brandis gewählt. Er ist bis zum 14.04.1933 im Amt.


1928

Ortsverein in Brandis

Mit 229 Mitgliedern ist der Brandiser Ortsverein der stärkste sozialdemokratische Ortsverein im  Wurzner Raum. Der Beuchaer Ortsverein zählt 71 Mitglieder. Wilhelm Ogrissseck ist der Vorsitzende.


1933

05.03.1933

Reichstagswahl

In Brandis werden 2.652 Stimmen abgegeben. Davon entfallen 1.010 auf die KDP, 734 auf die NSDAP und 611 Stimmen auf die SPD.
14.04.1933

Paul Rehm

wird aus dem Brandiser Rathaus verbannt.
19.05.1933

Stadtverordnetensitzung

Die sozialdemokratischen Stadtverordneten nehmen zum letzten Mal an der Sitzung teil.


1933 bis 1945
Diktatur der Nationalsozialisten


1945

02.11.1945

Neugründung SPD

Unter dem Vorsitzenden Fritz Bode wuchs der Ortsverein schnell auf über 100 Mitgliedern.


1946

25.01.1946

Jahreshauptversammlung

Der letzte geschichtliche Verweis auf eine Versammlung mit Wahl von Albert Fichtner zum Vorsitzenden.
07.04.1946

Zwangsvereinigung

Am 07.04.1946 wird die SPD mit der KPD zwangsvereinigt. Bei den anschließenden Säuberungsaktionen bis 1950 verlieren über 400 Sozialdemokraten ihr Leben, 5.000 wurden inhaftiert und 200.000 flüchteten aus der Sowjetische Besatzungszone. Die Neugründung der SPD in Brandis war damit im Keim erstickt.


1949 bis 1989
Diktatur der SED


1989

07.10.1989

Gründung der SDP

In Schwante wird die Sozialdemokratische Partei in der DDR (SDP) gegründet.
09.11.1989

Mauerfall

In Nacht vom 09.11.1989 auf den 10.11.1989 fällt nach mehr als 28 Jahren die Mauer.
26.12.1989

Beitritt zur SDP

Die Brandiser Gruppe um Frank Mieszkalski und Peter Brautzsch beschließt auf ihrer Sitzung sich in der SDP zu organisieren. Beide erklären als erste ihren Eintritt in diese neue Partei. Elke Hennig, Jürgen Böttcher und weitere folgen in der nächsten Zeit.


1990

10.01.1990

Runder Tisch Brandis

Unter der Moderation von Pfarrer Schierz nehmen bereits die Vertreter der neuen Gruppierungen an der ersten Sitzung des Runden Tisches teil. Dazu gehören Christine Becker (Neues Forum), Irmhild Schulz (Demokratischer Aufbruch) und Frank Mieszkalski (SDP).
10.01.1990

Gründung Ortsverein

Im Anschluss der Sitzung des Runden Tisches vollzieht der SDP Ortsverein Brandis mit 16 Mitgliedern im Sportlerheim „Freundschaft“ seine formelle Gründung. Zudem wird beschlossen, mit der SPD Hohenhameln eine Partnerschaft einzugehen.
24.01.1990

2. Sitzung Ortsverein

Auf der zweiten Sitzung des Ortsvereins erfolgen die Wahlen. Frank Mieszkalski  wird zurm 1. Sprecher gewählt, Jürgen Böttcher zum 2. Sprecher und Elke Hennig zum Kassenwart. Peter Brautzsch wird Schriftführer.
23.02.1990

Gründung Kreisverband

Der Kreisverband der SDP wird in Wurzen gegründet.
06.05.1990

Kommunalwahl

Mit 15 Kandidaten und dem Wahlprogramm „Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt“ erringt der Ortsverein 5 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung. Peter Brautzsch, Frank Kühn, Rainer Friedrich, Jens Witt und Harald Weber ziehen in die Versammlung ein. Frank Mieszkalski wird zum Bürgermeister gewählt. Freiheit, Demokratie und die Sozialdemokratie haben in Brandis ihr zu Hause gefunden.


03.10.1990
Wiedervereinigung


1999

01.01.1999

Zusammenschluss

Beucha und Brandis schließen sich zur Stadt Brandis zusammen.


2009

07.06.2009

Kommunalwahl

Mit 18,1% kann die SPD Brandis das Wahlergebnis leicht verbessern und zieht mit vier Stadträte in den neuen Stadtrat ein. In Borsdorf erzielt die SPD 7,4% und ist weiterhin mit einem Sitz im Gemeinderat vertreten.


2010

17.01.2010

Feierstunde

Der SPD Ortsverein Brandis Borsdorf feiert in der Musikhaus Mund in Brandis sein 20jähriges Bestehen nach der Neugründung.
05.02.2010

Vorstandswahlen

Arno Jesse wird zum neuen Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt.
17.04.2010

Kreisvorstand

Frank Mieszkalski wird zum neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes Leipzig gewählt.


2012

13.03.2012

Vorstandswahlen

Arno Jesse wird erneut zum Vorsitzenden gewählt.
28.04.2012

Kreisvorstand

Arno Jesse wird zum Schriftführer im Vorstand der SPD Kreisverbandes Leipzig gewählt.


2013

08.03.2013

Kandidatur Arno Jesse

Mit der Unterstützung durch den Bürgerverein Brandis e.V. und der SPD Brandis erklärt Arno Jesse seine Kandidatur um das Amt des Bürgermeisters.
05.04.2013

Vorstandswahlen

Markus Bergforth wird zum neuen Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt, nachdem Arno Jesse im Zuge seiner Kandidatur zur Wahl des Bürgermeisters im März 2013 den Vorsitz niedergelegt hatte.
25.05.2013

Wahl des Bürgermeisters

Arno Jesse wird mit 64,24% im ersten Wahlgang zum neuen Bürgermeister von Brandis gewählt. Er lässt seine zwei Mitbewerber klar hinter sich.
01.08.2013

Amtsantritt

Arno Jesse tritt zum 01.08.2013 sein Amt als Bürgermeister von Brandis an und wird am 27.08.2013 vereidigt.
13.08.2013

August Bebel

Die Mitglieder des Ortsvereins ehren August Bebel in Beucha und Borsdorf anlässlich seines 100. Todestages.
05.11.2013

Landtagskandidtaur

Markus Bergforth wird mit 85,4% als Kandidat für den Wahlkreis 26 nominiert.


2014

29.01.2014

Besuch Sächsischer Landtag

Mitglieder und Freunde des Ortsvereins besuchen Petra Köpping MdL im sächsischen Landtag.
25.05.2014

Kommunalwahl

Die SPD in Brandis konnte mit 21,1% ihr Ergebnis aus 2009 um 3%-Punkte verbessern und zieht mit 5 Stadträten in den neu gewählten Stadtrat ein. Arno Jesse und Frank Mieszkalski werden in den Kreistag gewählt.
16.07.2014

Jubiäum

Ulrike Wagner-Kehe feiert ihr 40jähriges Parteijubiläum
31.08.2014

Landtagswahl

Landtagskandidat Markus Bergforth erzielt 12,3% der Erststimmen und 11,6% der Zweitstimmen. Mit 18,3% Erststimmen erzielt er in Brandis sein bestes Ergebnis.
31.08.2014

Kommunalwahl

In Borsdorf wird die verschobene Gemeindratswahl durchgeführt. Mit 11,9% konnte die SPD Borsdorf das Wahlergebnis von 2009 mit 7,4% deutlich verbessern und zieht mit zwei Gemeinderäte in den neuen Gemeinderat Borsdorf ein.
04.09.2014

Ortschaftsrat Beucha

Wolfgang Drescher wird einstimmig zum neuen Ortsvorsteher von Beucha gewählt. Drescher war im Mai auf der offenen Liste der SPD erstmal für die Wahlen zum Stadt- und Ortschaftsrat angetreten.
13.09.2014

Kreisvorstand

In Brandis auf dem Kreisparteitag wird Markus Bergforth zum stellv. Kreisvorsitzenden gewählt. Ralph Gertler übernimmt im Vorstand die Position des Schriftführers.
15.12.2014

Vorstandswahlen

Markus Bergforth wird einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt. Frank Mieszkalski, Peter Brautzsch und Ingo Reitmann feiern ihr 25jähriges Parteijubiläum.


2015

23.02.2015

Jubiläum

Burkhard Morawe feiert sein 25jähriges Parteijubiläum.
08.03.2015

Feierstunde

Der SPD Ortsverein Brandis Borsdorf feiert in der Musikarche in Brandis sein 25 jähriges Bestehen nach der Neugründung und schaut auf 110 Jahre sozialdemokratische Geschichte in Brandis zurück.


2016

01.04.2016

OV Naunhof

Der SPD Ortsverein Naunhof löst sich auf und die Mitglieder werden dem SPD OV Brandis Borsdorf angegliedert.
06.04.2016

Eberhardt Fischer

Das langjährige Mitglied, Eberhard „Fiffi“ Fischer, verstirbt im Alter von 71 Jahren.
09.05.2016

Küchentisch

Martin Dulig und sein Küchentisch machen Halt in Brandis.
04.06.2016

Kreisparteitag

Markus Bergforth wird zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Arno Jesse wird stellv. Kreisvorsitzender. Ralph Gertler wird im Amt des Schriftführers bestätigt.
14.09.2016

KüchenNachtischTour

Mit der KüchenNachtischTour beginnt der Ortsverein ein neue Gesprächsreihe.
05.12.2016

Vorstandswahlen - Satzungsänderung

Markus Bergforth wird einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt. Der Ortsverein benennt sich in „SPD Ortsverein Brandis Borsdorf Naunhof“ um.
13.02.2017

Nominierung Kandidat

Markus Bergforth wird einstimmig zum Kandidat zur Bundestagswahl 2017 nominiert.
29.01.2018

Wechsel im Vorstand

Birgit Kilian wird einstimmig zur neuen Vorsitzende gewählt, nachdem Markus Bergforth vorzeitg sein Amt niedergelegt hat.


Unser Dank für die Aufarbeitung der Gesichte der Sozialdemokratie in Brandis und Borsdorf gilt Frank Mieszkalski und dem Ortschronist Brandis Frank Schimpke.