Neuanfang und neuer Schwung – Brandiser SPD nominiert Kandidaten für die Stadtratswahl

Einen kompletten Neuanfang wagt die Brandiser SPD zur Stadtratswahl: Bis auf Markus Bergforth, der auch den Listenplatz 1 ausfüllt, bewerben sich zehn weitere Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat, die bisher noch kein Mandat im Stadtrat hatten. Darunter auch bekannte Namen der Stadt, wie der ehemalige ehrenamtliche Bürgermeister von Waldsteinberg und Inhaber der Tauchschule, Uwe Seidel, oder die Oberschullehrerin und im Sport engagierte Gudrun Schor.
„Ich freue mich sehr,“ so Markus Bergforth, „dass wir einen vollkommenden Neuanfang mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten starten können. Wir haben einen großartigen Mix von tollen Kandidatinnen und Kandidaten, Jung und Alt, mit ganz unterschiedlichen Biografien, die für unsere Liste der sozialdemokratischen Wahlinitiative 2019 antreten werden. Das wir uns deutlich verjüngt haben, wird sicher positiv für eine zukunftsgewandte Stadtpolitik sein.“
Alle Kandidatinnen und Kandidaten wurden vergangenen Freitag durch die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Brandis Borsdorf Naunhof einstimmig gewählt. In Anwesenheit von Bürgermeister Arno Jesse bekannte sich Bergforth auch zur eingeschlagenen Politik der letzten Jahre. „Wir wollen hier auch die Arbeit des Bürgermeisters unterstützen und weiter kritisch begleiten und den Weg zu mehr Bürgerbeteiligung und Teilhabe, Unterstützung von Kultur, Sport und Sozialarbeit für Jung und Alt sowie Verbesserung der Lebensqualität in Brandis und den Ortsteilen weiter gehen.“
Neben Bergforth (Listenplatz 1), Schor (Listenplatz 2) und Seidel (Listenplatz 5) findet sich auf Platz 3 Sven Uhl, vielen durch die Filiale der Deutschen Post in Beucha bekannt. Er kandidiert dazu auf Listenplatz 1 für den Ortschaftsrat Beucha. Jüngste Kandidatin überhaupt für den Stadtrat dürfte die letztjährige Abiturientin des Gymnasiums Brandis, Lea Döring sein. Die junge engagierte Brandiserin, die derzeit beim Kinder- und Jugendring Leipzig arbeitet, steht insbesondere für die Belange der Jugend in Brandis und ist gleich auf Platz 4 der Liste gewählt worden.
Renate Uthke, Inhaberin Brandiser Seniorenbetreuung Uthke, will sich mit Listenplatz 6 im Stadtrat für die Belange der Senioren in Brandis einsetzen, während der berufene Bürger im Verwaltungsausschuss Ralph Gertler auf Listenplatz 7 den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs als ein Schwerpunktthema sieht.
Mit Oliver Kiss, Projektmanager für Infrastruktur- und Technologieprojekte, bewirbt sich dagegen ein ausgewiesener Fachmann für Zukunftsprojekte um ein Stadtratsmandat. Neben dem Stadtratsmandat (Listenplatz 8) bewirbt er sich auf Listenplatz 2 auch um ein Mandat im Ortschaftsrat Beucha.
Mit Oliver Schmidt-Wohlleben (Listenplatz 9) und Thomas Böhndel (Listenplatz 10) kandieren zwei weitere Bewerber aus Waldsteinberg für den Stadtrat. Abgerundet wird die Liste durch das Brandiser Urgestein und ehemaligen Vorsitzenden der Brandiser Schützen, Rolf Heymann, der sich auf Listenplatz 11 um ein Mandat bewirbt.