Lasst uns anpacken!

Martin Schulz wurde heute vom SPD-Parteivorstand einstimmig als Kanzlerkandidat und künftigen Parteichef vorgeschlagen. In einer fulminanten Rede hat er die Partei auf den Wahlkampf zur Bundestagswahl im September 2017 eingeschworen. 

Markus Bergforth, Vorsitzender des Ortsvereins, sagt dazu: „Die Aufbruchstimmung in der Partei ist deutlich zu spüren. Wir werden gemeinsam mit Martin Schulz für ein gerechteres Deutschland kämpfen. Wir freuen uns auf diesen Wahlkampf.“

#ZeitfuerMartin

Regionalbuslinie 689 in Betrieb gegangen | SPD Ortsverein fordert fordert den weiteren Ausbau der Stadtbuslinien in Brandis

Mit einer kleinen Feierstunde auf dem Markt wurde heute die Regionalbuslinie 689 offiziell in Betrieb genommen. Bürgermeister Arno Jesse konnte unter anderem Landrat Henry Graichen, MDV Geschäftsführer Steffen Lehmann, Beigeordneten Thomas Voigt, Bürgermeisterin Doreen Lieder und Landtagsabgeordnete Hannelore Dietzschold in Brandis begrüßen.
Arno Jesse dankte in seiner Ansprache allen, die sich in den letzten drei Jahren für das Projekt eingesetzt haben. Er erinnerte auch an seine Vision eines kleinen Busstadtverkehrs aus dem Bügermeisterwahlkampf 2013. Heute ist die damalige Vision Realität geworden. Damit diese Vision dauerhaft Realität werden kann, sind jetzt alle Brandiser und Brandiserinnen gefragt. Von den zukünftigen Fahrgastzahlen wird der Fortbestand über die Projektphase hinaus abhängig sein.
Weiterlesen

SPD Ortsverein wählt Markus Bergforth erneut zum Vorsitzenden

Auf der gestrigen Sitzung des Ortsvereins wählten die anwesenden Mitglieder Markus Bergforth einstimmig zum Vorsitzenden und bestätigten ihn in seinem Amt. Bergforth hatte das Amt im April 2013 von Arno Jesse übernommen, als dieser sich zur Wahl des Bürgermeisters stellte.
„Ich bedanke mich für das große Vertrauen und freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit im neu gewählten Vorstand“, so Bergforth kurz nach seiner Wahl.
Auch Birgit Kilian und Dirk Jostes wurden einstimmig als Stellvertreter bestätigt. Jessica Käppler als Schatzmeisterin, Ralph Gertler als Schriftführer und Nils Bachmann als Beisitzer komplettieren den Vorstand. Auch sie sind einstimmig gewählt worden.
Die vorgeschlagene Änderung des Namens des Ortsvereins wurde ebenfalls vollzogen. Zukünftig heißt dieser „SPD Ortsverein Brandis Borsdorf Naunhof“.
„Wir wollen und werden, wie schon in Brandis und Borsdorf, die Kommunalpolitik in Naunhof sozialdemokratisch gestalten. Als Zeichen dafür steht die jetzt beschlossene Namensänderung.“, so Bergforth abschließend nach der gestrigen Sitzung.

Vorstandswahl bestimmt die letzte Sitzung in diesem Jahr

Die Mitglieder des SPD Ortsvereins Brandis Borsdorf treffen sich am kommenden Montag im Restaurant „Seerose“ in Beucha zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr. Neben dem Austausch über aktuelle kommunalpolitischen Themen stehen die turnusmäßigen Vorstandswahlen an. Dabei kandidiert der jetzige OV-Chef Markus Bergforth, der in diesen Tagen sein 20jähriges Parteijubiläum feiert, erneut für den Vorsitz. Auch seine beiden Stellvertreter, Birgit Kilian und Dirk Jostes, kandidieren erneut, genauso wie auch die Schatzmeisterin Jessika Käppler. Mit Ralph Gertler soll die Position des Schriftführers wiederbesetzt werden. Der Fuchshainer Nils Bachmann bewirbt sich um den Posten des Beisitzers.
„Wir haben in den letzten zwei Jahren als Vorstand sehr erfolgreich gearbeitet. Dafür danke ich allen Vorstandsmitgliedern sehr herzlich. Ich möchte sehr gerne diese erfolgreiche Arbeit auch zukünftig als Vorsitzender der SPD in Brandis, Borsdorf und Naunhof fortführen.“, so Bergforth zu seiner erneuten Kandidatur.

Im April dieses Jahres sind die Mitglieder des ehemaligen SPD Ortsvereins Naunhof dem Ortsverein Brandis Borsdorf angegliedert worden. Dies soll sich nun auch im Namen des Ortsvereins wiederspiegeln. Dafür ist eine Änderung der Satzung notwendig, die ebenfalls in der kommenden Sitzung beschlossen werden soll. Der Ortsverein soll zukünftig „SPD Ortsverein Brandis Borsdorf Naunhof“ heißen.

Bergforth sagt dazu: „Die kommende Sitzung ist eine gute Gelegenheit, um nun endlich auch im Namen deutlich zu machen, dass unser Ortsverein die Sozialdemokratie in allen drei Orten repräsentiert.“

KüchenNachtischTour war ein Erfolg!

Bei sommerlichen Temperaturen öffnete das Parkschlösschencafé am letzten Mittwoch für die KüchenNachtischTour des SPD Ortsvereins Brandis Borsdorf seine Türen.

Zum Thema „Abgehängt? Wie kann der öffentliche Personennahverkehr in Zukunft gestaltet werden?“ hatte SPD Ortsvereinschef Markus Bergforth, mit Steffen Lehmann, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verkehrsverbund, den Experten in Sachen ÖPNV an den Tisch eingeladen. Aber auch die Politik durfte am Tisch nicht fehlen. Bürgermeister Arno Jesse (SPD) und der SPD-Landtagsabgeordnete und Sprecher für Verkehrspolitik, Thomas Baum, sind ebenfalls der Einladung gefolgt.

Nach kurzen Eingangsstatements stellte Steffen Lehman und der Projektleiter beim MDV Ron Böhme das Projekt „Muldental in Fahrt“ vor. Beide informierten die interessierten Zuhörer an Hand von Netzplänen über die möglichen Streckenführungen der Stadtbusse, über Taktung, Erreichbarkeiten und das Haltestellennetz.

Am Tisch war man sich sehr schnell einig: Ein bezahlbarer und ein ÖPVN mit einem attraktiven Angebot, nicht nur in der Woche zur Schülerbeförderung, ist ein Teil der Daseinfürsorge und Lebensqualität für Menschen, die im ländlichen Raum leben. Eine gute Anbindung, auch am Wochenende, an die S-Bahn nach Leipzig, ist für Orte wie Brandis und Borsdorf wichtig.

In Zukunft, auch im Alter und ohne eigenen PKW, mobil zu bleiben, ist ein wichtiges Kriterium für eine lebens- und liebenswerte Heimatstadt. Dazu benötigt man aber Geld – zusätzliches Geld im System des ÖPNV, betonte Thomas Baum. In den nächsten Wochen wird der Doppelhaushalt 2017/2018 mit dem Koalitionspartner CDU verhandelt. Es ist zu hoffen, dass es der SPD gelingt den ÖPNV zu stärken.
„Diese Veranstaltung war gut und sehr informativ. Wir möchten weiterhin mit den Bürgern und Bürgerinnen im Gespräch bleiben. Der KüchenNachtisch eignet sich hervorragend dazu. Daher wird es sicherlich nicht die letzte Veranstaltung gewesen sein, denn wir wollen den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen.“, so Bergforth kurz nach Ende der Veranstaltung.

SPD Brandis Borsdorf lädt zum KüchenNachtisch zum Thema Öffentlicher Personen Nahverkehr ein

Nach dem Küchentisch, ist vor dem Tischgespräch. Deshalb möchte die SPD Brandis-Borsdorf den Gesprächsfaden der bei der Küchentischtour mit Martin Dulig im Parkschlösschen Café aufgenommen wurden, weiterspinnen. Daher laden wir am 14. September um 19:00 Uhr zum Küchennachtisch mit Arno Jesse, unserem SPD-Bürgermeister in Brandis; Thomas Baum, SPD-Landtagsabgeordneter; Markus Bergforth, Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Leipzig und Steffen Lehman, Geschäftsführer des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes ein

Dazu erklärt der Ortsvereinsvorsitzende Markus Bergforth: „Wer gute Politik machen will, muss mit den Bürgern reden. Denn die Menschen mit ihren persönlichen Erfahrungen sind die eigentlichen Experten auf all den Themengebieten, die die Politik gestalten will und muss. Deshalb wollen wir gemeinsam ins Gespräch über das Thema Öffentlicher Personen Nahverkehr kommen und gemeinsam Lösungen diskutieren. Die Küchentischtour war ein guter Auftakt. Jetzt wollen wir den gemeinsamen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern kontinuierlich fortsetzen.“

Mit dem Küchentischnachtisch will die SPD Brandis-Borsdorf ein regelmäßiges Podium mit den Bürgerinnen und Bürgern schaffen um sich gemeinsam und auf Augenhöhe über aktuelle Themen in entspannter Atmosphäre zu unterhalten.

Dazu der Bürgermeister der Stadt Brandis Arno Jesse: „Die vielen Fragen bei der Küchentischtour im Mai zeigen, dass es in Brandis Gesprächsbedarf gibt Die Küchentischtour war ein guter Auftakt. Das Thema ÖPNV betrifft ein Großteil der Menschen. Besonders die Frage der zukünftigen Finanzierung steht im Raum.“

Die SPD Brandis-Borsdorf laden sie daher ganz recht herzlich zu der gemeinsamen Dialogveranstaltung ein.

Am 14.09.2016
Um 19:00 Uhr
Im Parkschlösschen Café in Brandis

Der Landtagsabgeordnete Holger Mann besucht den Ortsverein

Holger Mann, MdL, besuchte am Montag die Ortsvereinssitzung und informierte die Mitglieder und Gäste über die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet. Dabei kam heraus, dass es bei dem Thema Breitband noch viel zu tun gibt, denn Sachsen ist im Ländervergleich auf dem drittletzten Platz bei der Versorgung mit mehr als 50 Mbit/s.
Aber: Die Staatsregierung aber auf einem guten Weg ist, die selbstgesteckten Ziele zu schaffen. Bis 2025 soll der Freistaat flächendeckend – egal ob Stadt oder Land – mit schnellem Internet (mehr als 100 Mbit/s) versorgt sein. Zuvor soll bis 2018 eine weitgehende flächendeckende Verfügbarkeit von mindestens 50 Mbit/s verfügbar sein; bis 2020 mindestens 100 Mbit/s für mehr als 50% der Haushalte.
Ein flächendeckender Breitband-Ausbau und schnelles Internet ist wichtig, damit die Firmen im Freistaat auch weiterhin wettbewerbsfähig bleiben. Dafür mache sich die SPD innerhalb der Staatsregierung auch weiterhin stark, so Holger Mann. Aber auch für die privaten Haushalte oder in Bildungseinrichtungen wie Schule und Universität sei schnelles Internet immer wichtiger, so Mann weiter. Das Thema wurde rege diskutiert und alle Fragen umfassend und informativ beantwortet. OV-Chef Markus Bergforth war zufrieden mit der Veranstaltung: „Auch in Zukunft werden wir uns Experten zu den Sitzungen oder Veranstaltungen einladen und mit Ihnen über aktuelle Themen diskutieren.“

Nils Neubert als weiteres Neumitglied aufgenommen

Außerdem gab es für den Ortsverein erneut Zuwachs. So wurde der Borsdorfer Nils Neubert (21) am Montag in die SPD aufgenommen. Er ist das 32. Mitglied des OV Brandis-Borsdorf und schon die vierte Neuaufnahme in diesem Jahr. Auch zeigte sich Bergforth zufrieden: „Die SPD im Allgemeinen und unserer OV im Speziellen ist attraktiv für junge Menschen. Das zeigen die vielen Neuaufnahmen in diesem Jahr. Ich freue mich, dass so viele junge Leute in letzter Zeit den Weg zu uns gefunden haben.“